Viel zu lachen gibt es in der turbulenten Räubergschicht „Der Rauberpfaff“ mit Göggelsbucher Lokalkolorit, die die Theatergruppe am Freitag, Samstag und Sonntag, 23., 24., 25. März, jeweils um 19.30 Uhr nochmals im Jugendheim St. Georg in Göggelsbuch aufführen wird. Foto: Josef Sturm

Göggelsbuch (jsm) Ein Riesenerfolg waren die ersten beiden Vorstellungen des Stückes „Der Rauberpfaff“ durch die Laienspielgruppe des DJK / Landjugend- und Heimatvereins Göggelsbuch-Lampersdorf, das für Aufheiterung sorgte. Es gab viel zu lachen. Großes Lob und Szenenapplaus spendeten die Besucher, darunter Landrat Herbert Eckstein, Pfarrer Peter Wenzel und Pastoralpraktikant Korbinian Müller, den Laienspielern für die hervorragende Darbietung. Über die großartige Resonanz freuten sich die Spielerschar mit Theaterleiter Johann Schüssel und Regisseur Wolfgang Brandl. Möglichkeit zum Besuch der lustigen Räubergschicht in drei Akten ist nochmals gegeben am Freitag, Samstag und Sonntag, 23., 24., 25. März, jeweils um 19.30 Uhr (Saalöffnung 18.30 Uhr) im Jugendheim St. Georg in Göggelsbuch. Karten im Vorverkauf gibt es bei Agnes Meier, Telefon (09174) 2956, Restkarten an der Abendkasse. (jstu)